RFID Weitere Informationen

RFID - Die ultimative Lösung für den Handel

Die Abkürzung RFID steht für "Radio Frequency Identification" und bedeutet im Deutschen Funkerkennung. Dieses technische System bietet die Möglichkeit Daten berührungslos zu lesen und zu speichern. Für eine RFID-Identifizierung, wird die Ware mit einem Transponder versehen, welcher auf die Anfrage eines Lesegerätes antworten kann. Dies geschieht über Funk. Es muss kein Kontakt zwischen Transponder und Lesegerät bestehen.

Daneben gibt es noch weitere Komponenten, die je nach System benötigt werden. Bei der Logistik und beim Verkauf sorgen RFID-Systeme für einen reibungslosen, schnellen und kontrollierten Ablauf.

Wurde in einem Kaufhaus ein Produkt aus dem Lager entnommen, wird dies vom Lesegerät erfasst und registriert. Bei entsprechender Vernetzung kann schon eine Bestellung der entnommenden Ware erfolgen. Im Verkaufsraum können Lesegeräte an den Regalen erkennen, ob Ware entnommen wurde. An der Kasse können dann die Waren wiederum gelesen und in der Datenbank als "verkauft" notiert werden.

Außerdem wird die Ware automatisch registriert, ohne aus dem Wagen genommen werden zu müssen. Durch diese lückenlose Überwachung der Waren ist Diebstahl praktisch unmöglich, denn jedes Produkt das vom System nicht als verkauft registriert ist, löst beim Verlassen des Geschäftes sofort Alarm aus.

zurück zur RFID Hautpseite

  • C&A
  • H&M
  • Boss
  • Mango
  • Nike
  • Miss Sixty
  • Pepe Jeans
  • Puma
  • Ralph Lauren
  • s.Oliver
  • Northface
  • Levi´s